Artikel mit dem Tag "Gedicht"



01. Dezember 2018
Nikomann und Weihnachtslaus Nikomann und Weihnachtslaus saßen zusammen in ihrem Haus. Bei Haferflockentee und Hagebuttenbrei besprachen sie so Allerlei. Doch Weihnachtslaus und Nikomann sind mittlerweile ziemlich spät dran. Also schnell den Geschenkeschlitten auf den Renntiersack drauf, denn die Kinder warten sehnsüchtig auf: Hampelautos und Spielzeugmänner, Schaukelbücher und Bilderpferde, Puppenkreisel und Brummstuben, Malbären und Teddyblöcke. Oh! Ich glaube, da ist was...
15. August 2018
Der Quakfrosch Ein Frosch sitzt auf der Mauer und quakt und quakt und quakt. Doch dieses Quaken auf der Mauer – das stört auf Dauer! Da kommt ein schlauer Bauer und schupst ihn von der Mauer. Da ist der Frosch sauer!!! Er verschwindet sogleich und springt in den Teich.

25. Juli 2018
Sommerfrische Zupf dir ein Wölkchen aus dem Wolkenweiß, Das durch den sonnigen Himmel schreitet. Und schmücke den Hut, der dich begleitet, Mit einem grünen Reis. Verstecke dich faul in der Fülle der Gräser. Weil`s wohltut, weil`s frommt. Und bist du ein Mundharmonikabläser Und hast eine bei dir, dann spiel, was dir kommt. Und lass deine Melodien lenken Von dem freigegebenen Wolkengezupf. Vergiss dich. Es soll dein Denken Nicht weiter reichen als ein Grashüpferhupf. Joachim Ringelnatz...
10. Mai 2018
Vor lauter Lauschen und Staunen sei still, du mein tieftiefes Leben; daß du weißt, was der Wind dir will, eh noch die Birken beben. Und wenn dir einmal das Schweigen sprach, laß deine Sinne besiegen. Jedem Hauche gieb dich, gieb nach, er wird dich lieben und wiegen. Und dann meine Seele sei weit, seit weit, daß dir das Leben gelinge, breite dich wie ein Federkleid über die sinnenden Dinge. Rainer Marie Rilke (1875 – 1926)