Rezension ● Die kleine Motte, die davon träumte, anders zu sein“ ● Ab 4 Jahren

Foto: © Knesebeck Verlag
Foto: © Knesebeck Verlag

„Die kleine Motte, die davon träumte, anders zu sein“ von Dully & Dax

 

 

Klappentext

Die kleine Motte hat nur einen einzigen Wunsch: Sie möchte ein Schmetterling sein! Dafür tut sie alles: Sie bemalt ihre Flügel mit bunten Mustern, saugt ekligen Blütennektar und trainiert hart für eine eleganten Flugstil. Ja, sie verzichtet sogar auf die nächtlichen Ausflüge, die Motten so lieben, um tagsüber fit wie ein Schmetterling zu sein! Auf Dauer ist das ganz schön anstrengend. Doch erst als sie auf eine Fledermaus trifft, gerät sie ins Grübeln: Denn die Fledermaus wäre nichts lieber als eine Blaumeise …

 

Ein beflügelndes Bilderbuch über das Glück, eine flotte Motte zu sein.

 



 

Ja, genau wie oben beschrieben schauts aus. Die kleine Motte ist wirklich extrem hartnäckig in ihrem Bemühen ein Schmetterling zu werden. Und sie tat mir sooooooooooo leid!

 

Ich hätte sie am liebsten gerüttelt und geschüttelt und geknuddelt und ihr energisch eingetrichtert: „Motte!!! Komm zu dir!!! Du bist gut so wie du bist!!!“

 

Gott sei Dank kam ihr diese Erkenntnis dann aber auch noch. Wenn auch in Form einer Fledermaus. 😊

 

 

Ein rundherum wunderwunderschönes Buch, das zudem auch noch ein paar interessante Infos liefert. 😊

Ganz super!

 



 

Weitere Infos zum Buch

• Knesebeck Verlag 2020

• ISBN 978-3-95728-305-4

• Gebunden, 32 Seiten

• Größe 20,5 x 25,0 cm

• Ab 4 Jahren

• 13,00 Euro (D)

 

 

Einen lichen Dank an den Knesebeck Verlag für dieses schöne Rezensionsexemplar!

 

 

Zur Info: Rezensionsexemplare sind mir vom Verlag oder vom Autor kostenlos zur Verfügung gestellt worden und werden grundsätzlich mit meiner ehrlichen Meinung kommentiert.