Lied ● Alles neu, macht der Mai

Alles neu, macht der Mai

Hermann Adam von Kamp (1796 – 1867)

 

Alles neu, macht der Mai,

Macht die Seele frisch und frei.

Laßt das Haus, kommt hinaus

Windet einen Strauß.

Rings erglänzet Sonnenschein

Duftend pranget Flur und Hain –

Vogelsang, Hörnerklang

Tönt den Wald entlang.

 

Wir durchzieh'n Saaten grün,

Haine, die ergötzend blüh'n.

Waldespracht neu gemacht

Nach des Winters Nacht.

Dort im Schatten an dem Quell

Rieselnd munter, silberhell –

Klein und Groß ruht im Moos

Wie im weichen Schoß.

 

Hier und dort, fort und fort,

Wo wir ziehen Ort für Ort.

Alles freut sich der Zeit

Die verjüngt, erneut.

Widerschein der Schöpfung blüht

Uns erneuernd im Gemüt –

Alles neu, frisch und frei

Macht der holde Mai.

 

 

 

Das Lied wird nach der Melodie von „Hänschen klein“ gesungen bzw. „Hänschen klein“ wurde nach der Melodie von diesem Lied gesungen. 😊

Infos zu meinen Vorstellungen

 

 

Lesetipps

Einen Lesetipp gebe ich nur für Bücher ab, die mir gut bis sehr gut gefallen haben. Bei diesen Büchern nehme ich mir die Freiheit, sie nur minimalst zu kommentieren ... wenn überhaupt.

 

 

Rezensionsexemplare

Alle Produkte die mit „Rezension“ betitelt wurden, sind mir vom Verlag oder vom Autor kostenlos zur Verfügung gestellt worden und werden grundsätzlich mit meiner ehrlichen Meinung kommentiert.

 

 

Fotos

Bei Produktfotos von Rezensionsexemplaren (z. B. Buchcover) liegt das Copyright oft beim Verlag und wird von mir immer erwähnt.  Meine eigenen Fotos sind meistens mit dem Kürzel R.G. gekennzeichnet.

 

 

Werbung

Bei all meinen Vorstellungen handelt es sich (in der Regel) auch immer um eine Art von Werbung. Sie ist jedoch … wie alles hier … rundherum unentgeltlich!

 

 

Mein GlücksLeseLetter ist eine absolut private Herzensangelegenheit.    © 2016 – 2019