· 

Rezension ● Insekten: Das große Summen ● Ab 3 Jahren

Foto: © Verlag arsEdition
Foto: © Verlag arsEdition

„Insekten: Das große Summen“ von Angela Diterlizzi (Text), Brendan Wenzel (Illustrationen)

 

 

 

Klappentext

 

Sie kriechen, krabbeln, zirpen und singen und manche von ihnen stinken sogar. In der Wiese und in der Luft, überall findest du sie: Krabbeltiere und Insekten. Komm mit in ihre faszinierende Welt und entdecke sie in diesem Buch.

 

„Als kleiner Junge schaute ich oft unter Baumrinden, um all die Krabbeltierchen darunter zu entdecken. „Das große Summen“ wird alle Leser gleichermaßen begeistern und die Neugierde in ihnen wecken, auf Wiesen, in Wäldern und in Hinterhöfen nach all den winzigen und komischen Kreaturen der Insektenwelt Ausschau zu halten.“  Eric Carle, Autor von „Die kleine Raupe Nimmersatt“

 

 

 

Info und Meinung zum Buch:

 

Auf 14 Doppelseiten sind viele, viele, viele kriechende und fliegende Tierchen zu sehen.

 

Auf jeder Doppelseite gibt es ein kleinwenig Text, der insgesamt als Reim zu lesen ist.

 

Der Reim kommt allerdings nicht so zur Geltung, da die farbenfrohen und freundlichen Bilder doch sehr zum Verweilen, Suchen und Erzählen anregen. 😊

 

Beim Betrachten der Bilder habe ich jedoch klitzekleine Namensnennungen vermisst. Es gibt zwar viele Tierchen, die man kennt und erkennt (Marienkäfer, Hummel, Schmetterling …), aber es gibt auch viele wo ich dachte: „Hm? Was für ein Krabbeltierchen ist das denn jetzt?“ Aber … tadaaa … auf der letzten Doppelseite bin ich dann fündig geworden, denn dort sind die Tiere namentlich abgebildet.

 

Wenn man‘s recht betrachtet, fängt der Spaß am Buch nun erst richtig an. Es wird nämlich hin und her geblättert, um die entsprechenden Tiere nochmals ausfindig zu machen. Das ist sehr unterhaltsam! 😊

 

Und da ich zwar schon von vielen Tierchen gehört, diese aber noch nicht gesehen habe … und sie außerdem kindgerecht (mit Kulleraugen und so 😊) dargestellt sind … habe ich mich mal stichpunktartig schlau gemacht, ob sie auch echt ausschauen. 😊 Und JA, jedes Tierchen besitzt seine auffallenden Merkmale. So schwimmt der Taumelkäfer auf dem Wasser und der Rüsselkäfer besitzt einen nach unten gebogenen Rüssel, auch das Taubenschwänzchen hat einen laaaangen gebogenen und fast spiralförmigen Rüssel sowie ein Federschwänzchen, der Ohrwurm hat seine hintere Kneifzange und so weiter. 😊

 

Ein tolles Stöberbuch für kleinere Kinder, das neugierig auf die vielfältige Insektenwelt macht und somit zu kleinen Forschungsabenteuern im Garten, Park oder Wald anregt. Finde ich absolut super!!! 😊

 

 

 

Weitere Infos zum Buch

Verlag arsEdition 2019

• ISBN 978-3-8458-3263-0

• Gebunden, 32 Seiten, 28,5 cm x 22 cm

• Ab 3 Jahren

• 15,00 Euro (D)

 

• Übersetzung: Cornelia Boese

 

 

Einen lichen Dank an den Verlag arsEdition für dieses wunderbare Rezensionsexemplar!

Infos zu meinen Vorstellungen

 

 

Lesetipps

Einen Lesetipp gebe ich nur für Bücher ab, die mir gut bis sehr gut gefallen haben. Bei diesen Büchern nehme ich mir die Freiheit, sie nur minimalst zu kommentieren ... wenn überhaupt.

 

 

Rezensionsexemplare

Alle Produkte die mit „Rezension“ betitelt wurden, sind mir vom Verlag oder vom Autor kostenlos zur Verfügung gestellt worden und werden grundsätzlich mit meiner ehrlichen Meinung kommentiert.

 

 

Fotos

Bei Produktfotos von Rezensionsexemplaren (z. B. Buchcover) liegt das Copyright oft beim Verlag und wird von mir immer erwähnt.  Meine eigenen Fotos sind meistens mit dem Kürzel R.G. gekennzeichnet.

 

 

Werbung

Bei all meinen Vorstellungen handelt es sich (in der Regel) auch immer um eine Art von Werbung. Sie ist jedoch … wie alles hier … rundherum unentgeltlich!

 

 

Mein GlücksLeseLetter ist eine absolut private Herzensangelegenheit.    © 2016 – 2019