Rezension ● Als Larson das Glück wiederfand ● Ab 5 Jahren

„Als Larson das Glück wiederfand“ von Martin Widmark (Text), Emilia Dziubak (Illustration)

 

 

Info zur Geschichte

 

Larson hat seine Frau verloren und seine Kinder sind ausgezogen und eines Tages verlässt ihn dann auch noch sein Kater. Larson ist ganz allein und lebt nur in der Vergangenheit.

 

Eines Abends schlendert er noch einmal trübsinnig durchs dunkle Haus und will sich dann schlafen legen. Aber kaum liegt er im Bett, da klingelt es an der Tür.

 

Missmutig steht Larson wieder auf und schlendert zur Haustür. Vor ihm steht der Nachbarsjunge und überreicht ihm einem Blumentopf. Er bittet Larson, sich doch um seine Blume (die noch gar nicht zu sehen ist) zu kümmern, solange er im Urlaub ist. Und schon ist der Nachbarsjunge auch wieder verschwunden.

 

Larson ist völlig überrumpelt und stellt, ebenso missmutig wie er die Tür geöffnet hat, den Blumentopf auf den Küchentisch und begibt sich wieder ins Bett. Aber er steht dann doch noch einmal auf, um die Blumenerde im Topf zu begießen.

 

Am nächsten Morgen wird die noch nicht zu sehende Blume von Larson nur mit mürrischen Worten bedacht. Aber siehe da: Es sprießt ein kleines grünes Blatt aus der Erde hervor.

 

Und dieses kleine grüne Blatt schenkt Larson neue Energie und Lebensfreude. Er öffnet die Fenster, putzt das ganze Haus, findet wieder Freude am Lesen, und … … ♥ ♥ ♥

 

 

Kommentar zum Buch:

 

Ach ja … bei dieser Geschichte ist mir teilweise schon etwas wehmütig ums Herz geworden. Ich kann Larson nur zu gut verstehen.

 

Die Geschichte ist zwar anfangs etwas bedrückend, hellt sich dann aber … genau wie Larsons Leben … immer weiter auf. Sie berührt ganz eindeutig das Herz und zeigt, dass das Gefühl gebraucht zu werden (von wem oder wofür auch immer) Erstaunliches bewirken kann!

 

Die Bilder sind ausgesprochen präsent. Nicht nur, weil sie den Großteil der Seite ausmachen, sondern auch, weil sie unglaublich schön und sehr emotional sind. Die Bilder sind absolut ausdrucksstark!

 

Ein wunderschönes und ganz außergewöhnliches Buch!

 

 

PS:

Für dieses Buch sollten sich Groß und Klein unbedingt ein gemeinsames, gemütliches Leseplätzchen suchen, um das Buch in aller Ruhe zu lesen und darüber sprechen zu können. Eine Investition, die sich mit Sicherheit lohnt.

Weitere Infos zum Buch:

arsEdition Verlag 08/2018

• ISBN 978-3-8458-2599-1

• Hardcover, 40 Seiten

• Größe: 28,8 cm x 22,2 cm

• Ab 5 Jahren

• 15,00 Euro (D)

 

• Übersetzung: Ole Könnecke

 

• Foto/Cover: © arsEdition

 

 

Einen recht -lichen Dank an arsEdition für dieses wunderschöne Rezensionsexemplar!