· 

Rezension ● Das Hotel der verzauberten Träume – Fräulein Apfels Geheimnis ● Ab 9 Jahren

 „Das Hotel der verzauberten Träume – Fräulein Apfels Geheimnis“ von Gina Mayer

 

Klappentext:

Weil Joëlles Mutter das Navi falsch programmiert, landet Familie Fröhlich nicht im „Beach Holiday Superior“, sondern in „Rose-Linde Apfels Traum-Hotel“. Doch das kleine Strandhotel birgt einige Geheimnisse: Warum klingelt in der Rezeption ein uraltes Telefon, das gar nicht angeschlossen ist? Und was hat es mit dem merkwürdigen Dachboden auf sich, in dem Hunderte Traumfänger hängen?

Was sich anfangs wie ein Riesenreinfall darstellt, wird bald zum magischen Abenteuer!

 

 

Kommentar zum Buch:  Klasse! 😊

Jaaa … Familie Fröhlich ist durch eine falsche Navi-Eingabe in „Rose-Linde Apfels Traum-Hotel“ gelandet. Da es schon spät war, haben sie dort übernachtet und wollten am nächsten Tag dann weiter zum ursprünglichen Ziel. Allerdings wurde in der Nacht ein Kabel am Auto zerstört (wahrscheinlich war Marder Mortimer am Werk) und Familie Fröhlich muss nun auf Ersatz warten und somit noch bleiben. Vater und Mutter Fröhlich sowie Joëlle und ihr Bruder Lancelot sind jedoch gar nicht so betrübt deswegen, und speziell Joëlle und Lancelot finden es in „Rose-Linde Apfels Traum-Hotel“ spannend und abenteuerlich. Und so richtig freuen tun sich Dackel Dornröschen und Gans Agathe. Die beiden sind herrlich!!!!! 😊

 

Also ich habe schon lange nicht mehr so ein anregendes und spannendes Kinderbuch gelesen, das hier und da auch noch recht lustig ist! 😊 Außerdem gefällt mir das wunderschöne Cover, die angenehm große Schrift und dass sich die Geschichte hervorragend lesen sowie vorlesen lässt. – Das Buch ist rundherum ganz super!

 

 

Weitere Infos zum Buch ... und HIER

• arsEdition Verlag 2018

• ISBN 978-3-8458-2575-5

• Gebunden, 144 Seiten

• Ab 9 Jahren

• 12,00 Euro (D)

 

• Cover/Foto: © arsEdition Verlag

Infos zu meinen Vorstellungen

 

 

Lesetipps

Einen Lesetipp gebe ich nur für Bücher ab, die mir gut bis sehr gut gefallen haben. Bei diesen Büchern nehme ich mir die Freiheit, sie nur minimalst zu kommentieren ... wenn überhaupt.

 

 

Rezensionsexemplare

Alle Produkte die mit „Rezension“ betitelt wurden, sind mir vom Verlag oder vom Autor kostenlos zur Verfügung gestellt worden und werden grundsätzlich mit meiner ehrlichen Meinung kommentiert.

 

 

Fotos

Bei Produktfotos von Rezensionsexemplaren (z. B. Buchcover) liegt das Copyright oft beim Verlag und wird von mir immer erwähnt.  Meine eigenen Fotos sind meistens mit dem Kürzel R.G. gekennzeichnet.

 

 

Werbung

Bei all meinen Vorstellungen handelt es sich (in der Regel) auch immer um eine Art von Werbung. Sie ist jedoch … wie alles hier … rundherum unentgeltlich!

 

 

Mein GlücksLeseLetter ist eine absolut private Herzensangelegenheit.    © 2016 – 2019