Lesetipp … Das Glück an Regentagen

„Das Glück an Regentagen“ von Marissa Stapley

WENN GEHEIMNISSE EINE LIEBE ZERSTÖREN, KANN DIE WAHRHEIT SIE WIEDER HEILEN?
Tausend Inseln unter einem Himmel voller Tropfen. Das ist Maes Heimat, ein kleiner Ort am St.-Lorenz-Strom. Hier in Alexandria Bay hat Mae nicht nur als Kind ihre Eltern verloren, sondern auch ihre erste große Liebe Gabe. Eines Tages war er einfach verschwunden. Und so ist auch sie gegangen.

Zehn Jahre später: Mae kehrt zurück nach Alexandria Bay, in das Inn ihrer Großeltern, um sich von einer schlimmen Trennung zu erholen. Aber ihre Großeltern haben sich verändert. Geheimnisse werden gelüftet, die ein neues Licht auf Gabes Verschwinden werfen. Lässt sich die Vergangenheit zurückerobern und damit die Chance auf das Glück?


Kommentar zum Buch:
In diesem Roman geht um Verluste und Versäumtes, was einerseits ziemlich düster und bedrückend ist – andererseits ist die Geschichte wirklich gut geschrieben und recht spannend.

Wenn ich nun in Zukunft an dieses Buch denke, denke ich spontan an eine Aussage die in etwa lautet:

„Ich möchte dich einfach nur lieben!“



Weitere Infos zum Buch:
Rowohlt Polaris   ISBN 978-3-499-29170-8   TB, 304 Seiten   14,99 Euro (D)


Kommentar schreiben

Kommentare: 0