Toni findet den November toll


Toni findet den November toll.

 

Im November gehen Toni, Mama und Papa oft mit der Laterne spazieren.

 

Sie gehen immer erst am Abend, wenn es so richtig schön dunkel ist.

 

Mama und Papa tragen auch eine Laterne, denn schließlich sind sie eine Gemeinschaft.

 

Toni, Mama und Papa singen dann viele schöne Lieder, wie zum Beispiel:

 

 

Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne.

Brenne ab, mein Licht – Brenne ab, mein Licht,

aber nur meine liebe Laterne nicht.

 

 

Das findet Toni super!

 

Ganz super findet er auch, dass in der Laterne eine richtige Kerze brennt.

 

Normalerweise tobt und springt Toni gerne herum, aber wenn er mit seiner Laterne geht, dann ist er ganz vorsichtig und trägt seine Laterne voller Respekt vor sich her. Er möchte ja nicht, dass die Laterne abbrennt.

 

Wenn Toni, Mama und Papa dann wieder zu Hause sind, ist es schon ziemlich spät.

 

Für Toni ist nun Zeit zum Schlafengehen.

 

Toni kriecht ins Bett und bekommt von Mama und Papa noch ein liebes Gute-Nacht-Küsschen und ruckzuck ist Toni auch schon eingeschlafen.

 

 

Bestimmt hat er süße Träume.

 

 

© Rita Gattermann
Minigeschichte 10/2011