Gedicht ... Die Wühlmaus

Die Wühlmaus

Die Wühlmaus nagt von einer Wurzel

das W hinfort, bis an die urzel.

Sie nagt dann an der hintern Stell‘

auch von der urzel noch das l.

 

Die Wühlmaus nagt und nagt, o weh

auch von der urze noch das e.

Sie nagt die Wurzel klein und kurz

bis aus der urze wird ein urz.

 

Die Wühlmaus ohne Rast und Ruh

nagt von dem urz auch noch das u.

Der Rest ist schwer zu reimen jetzt

es bleibt zurück noch ein rz.

 

Nun steht dies rz im Wald allein.

Die Wühlmäuse sind so gemein.

Fred Endrikat (1890 – 1942)