„Nostalgie-Memo-Spiel – Stars der 50er- und 60er-Jahre“ Info zum Spiel: Audrey Quinn oder Freddy Hepburn? Die Namen der großen Filmstars sind unauslöschlich im Gedächtnis eingeprägt. Das SingLiesel-Memo stellt die bekanntesten Stars der 50er- und 60er-Jahre vor. Die extragroßen Karten eignen sich für verschiedene Rätsel und Rate-Spiele und lassen glückliche Kinostunden wieder aufleben. Kommentar zum Spiel: Bei diesem Spiel handelt es sich um ein Memo und zwar um ein Memo speziell...
Puzzlebuch „Achtung, Stau!“ von Katie Cotton (Text), Aino-Maija Metsola (Illustration) und Puzzlebuch „Tierparade“ von Katie Cotton (Text), Aino-Maija Metsola (Illustration) Buchinfos: „Tierparade“: Dieses stilvolle Puzzlebuch vermittelt spielerisch die Bedeutung von „größer als“ und „kleiner als“. „Achtung, Stau!“: In diesem Puzzlebuch wird die Bedeutung von „vor“ und „hinter“ anhand von Dingen erklärt, die sich bewegen. Beide Bücher enthalten jeweils 6...
Cover/Foto: © Aracari Verlag „Guck-Guck! rund“ von Mies van Hout (Text & Illustration) Info zum Buch/Klappentext: Guck-Guck! Öffne die eingeklappten Seiten und lande in einer Welt, in der sich runde und fließende Formen in originelle, fantasievolle Tiere verwandeln. Verträumte Schmetterlinge flattern über die Seite, Schnecken springen freudig herum und ein putziges Eichhörnchen lächelt zufrieden im Schlaf. Ihr freundlicher und sanftmütiger Charakter passt sehr gut zu der runden...
„Bibbi Bokkens magische Bibliothek“ von Jostein Gaarder, Klaus Hagerup Klappentext: Ein Brief mit einer mysteriösen Nachricht, eine unheimliche Frau, die plötzlich überall auftaucht, und ein rätselhaftes Buch ohne Autor – Grund genug für Nils und Berit die Spurensuche aufzunehmen. Ihre Beobachtungen und Nachforschungen tauschen Nils und Berit über ein Briefbuch aus. Immer mehr Spuren führen zu einer unterirdischen Bibliothek – sie scheint der Schlüssel zu allen Rätseln zu sein...
Kartenspiel Schwarzer Peter Foto: © Moses Verlag Info zum Spiel: Er ist lässig, beliebt und trotzdem nimmt man ihn nur widerwillig auf die Hand: den Schwarzen Peter. Schließlich entscheidet er am Ende des Spiels, ob du gewinnst oder verlierst. Kein anderes Spiel bringt so viel Spaß, deshalb darf es in keinem Kinderzimmer fehlen. Das Spiel kommt in einer kompakten und praktischen Metalldose und ist das perfekte Geschenk für Kinder ab 4 Jahren. Der Klassiker lebt vor allem von den umwerfend...
Alles neu macht der Mai Ein Gedicht von Hermann Adam von Kamp (1761 - 1867) – Wird gesungen nach der Melodie von „Hänschen klein“ 😊 Alles neu macht der Mai, macht die Seele frisch und frei. Laßt das Haus, kommt hinaus! Windet einen Strauß! Rings erglänzet Sonnenschein, duftend prangen Flur und Hain: Vogelsang, Hörnerklang tönt den Wald entlang. Wir durchziehen Saaten grün, Haine, die ergötzend blüh'n, Waldespracht, neu gemacht nach des Winters Nacht. Dort im Schatten an dem...
„Die Magie der Bücher“ von Nadja Losbohm Klappentext: Warst du schon einmal der Held deines Lieblingsbuches? Waren seine Emotionen deine? Hast du mit ihm mitgefiebert, -gefühlt und -gekämpft und denselben Schweiß und dieselben Tränen vergossen, die er vergossen hat? Dann weißt du, welche Magie im geschriebenen Wort, welche Magie in Büchern steckt. „Die Magie der Bücher“ ist eine kleine Sammlung von Kurzgeschichten, die von eben dieser handeln: der Magie der Bücher, die jede...
„WALKING IN THE RAIN – Schritt für Schritt zu einem klaren Kopf“ von dept.store for the Mind (Hg.) Klappentext: LOSGEHEN UND BEI SICH SELBST ANKOMMEN Gehen hilft uns dabei, zu entschleunigen und unsere Gedanken zu ordnen. Es tut gut, einfach abzuschalten und vollständig in der Bewegung aufzugehen. Manchmal kommen einem dabei sogar unverhofft die besten Ideen. Die Geschichten dieses Buches erzählen von Wanderungen in der Natur, vom Flanieren in der Stadt, von Walking Meetings bei der...
Du mußt das Leben nicht verstehen, dann wird es werden wie ein Fest. Und laß dir jeden Tag geschehen so wie ein Kind im Weitergehen von jedem Wehen sich viele Blüten schenken läßt. Sie aufzusammeln und zu sparen, das kommt dem Kind nicht in den Sinn. Es löst sie leise aus den Haaren, drin sie so gern gefangen waren, und hält den lieben jungen Jahren nach neuen seine Hände hin. Rainer Maria Rilke (1874 – 1926)
„Herr Kules und der Löwe“ von Stefanie Klinge-Engelhardt (Text), Barbara Steinitz (Illustration) Info zum Buch/Klappentext: HERR KULES liebt seine sonntäglichen Besuche im Zoo – doch an diesem Sonntag ist alles anders: Der Löwe ist ausgebrochen, und der Zoodirektor sucht dringend einen starken Herkules, der das Raubtier bändigen kann. „Herr Kules? Das bin doch ich!“ denkt Herr Kules und stellt sich mutig dieser wichtigen Aufgabe. Doch wie bändigt man am besten einen Löwen, der...

Mehr anzeigen